Berliner Mauer durch weiße Ballons nachgestellt

Dass die Grenze zwischen Ost und West nicht vergessen wird, dafür sorgen Kultur- und Tourismusmanager. 25 Jahre nach der Maueröffnung wird der ehemalige Verlauf der Berliner Mauer durch weiße Ballons nachgestellt, die am 9. November 2014 aufsteigen sollen. Sie stehen bereits jetzt und sind in den dunklen Stunden illuminiert. Sie leuchten seit gestern abend. Vermutlich sind LED drin, die am Fuss der Lampe angeschaltet werden. Diese Ballons sollen sich in den Himmel erheben? Und sich dann quasi im Nichts auflösen? Wird das Sondermüll mit Genehmigung der Regierung oder glaubt man an höchster Stelle an die reinigende Wirkung des Kapitalismus? Jeder gefundene Ballon wird zum Erinnerungsstück oder zum Handelsobjekt. Vielleicht auch beides.

Die Ballone sind aus Gummi; einige schon vorher geplatzt. Aber es gibt ständig Ersatz. Am Starttag wird wohl ein Helfer an jeder Stange stehen. Hatten wir nicht schon mal eine Zeit, in der die damaligen Machthaber die Berliner Straßen mit aufstellbaren Dekorationen festlich ‚verschönerten‘? Egal und Schnee von gestern. Bereits jetzt ist gute Stimmung auf den Straßen. Man flaniert und fotografiert viel. Viele Medien aus aller Welt sind mit Reportageteams vor Ort. Am Brandenburger Tor findet das übliche Spektakel statt. Bühnen, Konzerte und seriöse Moderation. Ob Silvester, Fussball WM oder Berliner Mauer; hier ist der richtige Ort. The Show must go on.

Weiße Ballons am Potsdamer Platz

Weiße Ballons am Potsdamer Platz

Dieses Ereignis könnte Schule machen. Es gibt so viele andere Ereignisse in der deutschen Geschichte, an die mit Ballons erinnert werden kann. Vielleicht an die Schlacht bei Halbe aus dem 2. Weltkrieg? Russische Soldaten werden durch rote Ballons symbolisiert, ihre Panzer durch besonders große Exemplare. Die Deutschen, naja, der Geschichte entsprechend durch braune Ballons. Dann passt es auch, dass sie allmählich verlöschen. Auch könnten die Berliner alle Zig Jahre nach dem zweiten Weltkrieg Ballons über ehemals zerbomten Häuser aufsteigen lassen und vielleicht sogar eine ähnlich makabere Show zur Erinnerung an den Holocaust inszenieren. Die Eventmanager würden sich freuen. Hoffentlich greift keiner diese Ideen auf.

Hand aufs Herz, gibt es nicht bereits genügend Mahnmale, Dauerausstellungen, Fotos, Filme, Berichte und sonstwas, um den Verlauf der Berliner Mauer nachzuvollziehen? In der Bernauer Straße und am Checkpoint Charly wird die Geschichte lebendig erhalten. Was mögen die Familien der einstigen Maueropfer davon halten, dass aus der lebensgefährlichen Grenze ein Volksfest, ein Happenning, eine Show inszeniert wird? Den Spirit des damaligen Moments der überraschenden Grenzöffnung kann kein Volksfest nachvollziehen.

Fotos: Norbert Mielke / sightwalks.de

3 Antworten auf Berliner Mauer durch weiße Ballons nachgestellt

  • cooldaddy

    Man kann aber auch wirklich alles Schlecht reden. Und bitte, was hat den die Schlacht bei Halbe mit dem Mauerfall zu tun?? Das läßt vermuten das der Verfasser einen Bräunlich gefärbten Hintergrund hat. Ich persönlich finde die Idee mit den Ballons eine sehr gute und ob die hinterher bei irgendwelchen Portalen gehandelt werden ist mir total egal. Also, lassen wir uns die Feierstimmung nicht von irgendwelchen Misepetern oder Stimmungsmachern vermiesen und freuen uns über die gelungene Wiedervereinigung.

  • Marlies

    Ob jemand diese Aktion für gut befindet oder kritisiert, mag jeder für sich entscheiden. Die Kritik ist insofern berechtigt, als Berlin seit vielen Jahren viel dafür tut, um Stätten der Erinnerung an die Mauer zu schaffen oder zu erhalten. Das in den Boden eingelassene Metallband, seine East Side Gallery, Das DDR Museum, die Ausstellung im Tränenpalast. Es gibt genug davon.

    Grotesk ist jedoch aus der Nennung der Schlacht bei Halbe beim Verfasser einen bräunlich gefärbten Hintergrund zu unterstellen. Mokkanter kann man sich wohl kaum über gerade diese Zeit ausdrücken. Die Ballons wird man ebensowenig als Huldigung einer Berliner Mauer betrachten und die Macher als ihre Sympatisanten betrachten.

    LG

    Marlies

  • wall-is-down

    Cooldaddy, laber nicht sonen Quark, weil dir die Kritik an den Ballons nicht gefällt. Ich finde sie gut und bin morgen dabei, wenn sie aufsteigen. Klar ist es eine Show, was spricht dagegen?

Schreibe einen Kommentar