Unfallstelle Seestraße / Nordufer beim Plötzensee. Berlin. Wedding

Tödliche Unfälle vorprogrammiert. Die Seestraße im Berliner Ortsteil Wedding ist die Fortsetzung der Stadtautobahn. Auf der Höhe des Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanals müssen diejenigen, die gerade noch ordentlich Gas geben durften, abbremsen während diejenigen auf der Gegenspur bereits beschleunigen. Der schön ausgebaute Radweg Berlin-Kopenhagen kreuzt hier die Seestraße. Es gibt eine Ampelanlage mit zum Teil erheblichen Wartezeiten für die Fußgänger und Radfahrer. Auf der nordlichen Seestraßenseite liegt der Park Rehberge mit dem Plötzensee, dessen schönes Strandbad viele Besucher anzieht sowie Schrebergartenanlagen und viel Grün bis zum Tegeler See. Beim Übergang an der Seestraße begegnen sich zwei Bewußtseinszustände. Der Spaziergänger oder gemütlich im Park oder am Nordufer  Radelnde  ist im Entspannungsmodus während die Autofahrer noch oder schon auf flotte Fahrt eingestellt sind. Es kommt täglich mehrmals vor, dass die von der Autobahn Kommenden die Fußgängerampel nicht wahrnehmen und weiterfahren. Daher ist dieser Ort sehr gefährlich. Man hätte längst unterhalb der Brücke einen Fahrrad und Fußgängerweg anlegen können. Leider gibt es den nicht und so kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen. Hier ist dringend eine bauliche Lösung gefragt. Die direkte Nähe zum Friedhof und dem Krankenhaus täuscht nicht darüber hinweg, dass die Opfer gerne weitergelebt hätten.

Unfallschwerpunkt Seestrasse

Unfallschwerpunkt Seestrasse.

Die Karte ist ein bearbeiteter Ausschnitt aus openstreetmaps.org und ist gemäß der Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 frei verwendbar.

Radfahrerein 60 Jahre. Tödlcher Unfall am 28. Juli 2010

Radfahrerin 60 Jahre. Tödlicher Unfall am 28. Juli 2010

Radfahrerin 71 Jahre. Tödlicher Unfall am 9. Oktober 2010

Radfahrerin 71 Jahre. Tödlicher Unfall am 9. Oktober 2010

Für zwei Todesfälle  aus dem Jahr 2010 haben Angehörige zwei Fahrräder mit Hinweisen an diesem Ort aufgestellt. Ob das reicht, um die Verantwortlichen zu entsprechenden Maßnahmen zu bewegen?

Schreibe einen Kommentar