Sanierung und Baulärm im Sprengelkiez

Neue Fassade

Bis Ende Oktober 2013 sollte die Sanierung eines Berliner Wohnhauses im Sprengelkiez beendet sein, hieß es in einem Schreiben der Hausverwaltung. Doch erst am 3. Dezember 2014 war das letzte Gerüst von der Außenwand verschwunden. Endlich kam wieder Licht in die Wohnungen, die im Schatten der Gerüstbretter wenig Tageslicht des ohnehin düsteren Herbstes abbekommen hatten. Statt ihres verwitterten Graus hatte die äußere Fassade einen beige-cremefarbenen Anstrich erhalten. Die verrosteten Pflanzenkübelhalter der Balkons wurden ausgetauscht. Neue Dachziegel bedeckten das […]

Bauarbeiten, Dreck und Lärm ohne sichtbares Ende

Blick aus dem Fenster. Gerüst mit grünem Netz

1. November 2014. Eigentlich sollte das Haus im Berliner Sprengelkiez, in dem ich wohne, längst mit einer neuen Fassade glänzen. Jedoch sind die Bauarbeiten, die ursprünglich bis Ende Oktober 2013 angekündigt waren, immer noch nicht abgeschlossen. Der Blick aus dem Fenster ist deprimierend. Ein Gerüst steht davor, verhangen mit einem grünen Netz, damit keine Teile herunterfallen.

Von Montag bis Freitag sind die Bauarbeiter auf den Brettern des Gerüstes unterwegs. Sie reden laut, lassen sich Zeit und […]

Rumms am Pekinger Platz im Sprengelkiez

Ausbesserungsarbeiten am Pekinger Platz

„Rumms!“,weckte mich ein heftiger Schlag. Und nochmal: „Rumms!“ Was war das? Ein Blick auf den Wecker. 6 Uhr früh. War in der Wohnung unter mir ein Fenster offen und wurde vom Luftzug auf und zu geschlagen? Dann hätte ich es mir früher auffallen müssen. Draußen schien es windstill zu sein. Ich versuchte wieder einzuschlafen. Der Wecker sollte erst um 7.10 Uhr klingeln. Keine Chance. „Rumms!“ Es ging weiter. Für Oropax war es zu spät. Nie und nimmer hätte […]