Fototermin mit den Kranichen im Rhinluch

Kraniche. Kontrastloses Grau in Grau im trüben Wetter

Herbst. In Brandenburg sammeln sich die Zugvögel, um vor dem Rückflug in den Süden kräftig zu futtern und zu rasten. Ich möchte sie gerne mit langer Brennweite fotografieren, doch das Wetter ist seit Tagen schlecht.

Donnerstag. Der bleigraue Himmel und der Blick durch das Fenster auf das Außenthermometer lassen mich schon im geheizten Zimmer frösteln. Aber der Wetterbericht verheißt seit Montag für den heutigen Donnerstag mehrere Stunden Sonnenschein. Er ist deshalb für eine Fahrt in die […]

Kraniche auf dem Weg nach Süden

In der NABU-Naturschutzstation Storchenschmiede Linum beginnt der Auftakt zu einem der Höhepunkte im Jahresverlauf der Naturschauspiele: Die Kraniche machen auf ihrem Weg in den Süden im Rhinluch Station. Klare Sicht und gutes Wetter unterstützen die Reisebedingungen und belohnen Besucher mit eindrucksvollen Erlebnissen. Eine Vogelstimme überwiegt in Linum: Das kilometerweit zu hörende Trompetenrufen der Kraniche. Viele Kranichfans kommen jedes Jahr aufs Neue, in die Landschaft des Rhinluchs, rund 60 Kilometer nordwestlich von Berlin gelegen, um eines der großartigsten Naturschauspiele […]

Rhinluch. Wo die Kraniche rasten

Vom Autobahnabzweig ‚Kremmen‘ kommend, führt eine Landstraße vom Örtchen Orion nach Fehrbellin. Auf halber Strecke zwischen Orion und Linum gibt es eine Kreuzung an einer kleinen Ansammlung Häuser. In Erinnerung an ihre Funktion zur Zeit der DDR heißt diese Stelle ‚Am Kombinat‘. Ein schmaler Weg, die Linumhorster Straße, zweigt nach Norden ab. Sie wurde 2011 zur Allee des Jahres gekürt. Wie ihr Name sagt, führt sie nach Linumhorst, einem Ort aus wenigen Häusern im scheinbaren Nichts. Tiefstes Outback […]

Die letzten Kraniche in Brandenburg

Ausgerechnet neben der Schweinemastanlage von Schwante entdeckten wir Kraniche auf abgeernteten Maisfeldern. Wir hielten am Straßenrand und blieben im Auto. Die Kraniche guckten rüber, ließen sich jedoch nicht beim Verspeisen der Maiskörner stören bis ein Mann mit einem Hund vorbeikam und die ganze Schar davonflog. Wir bogen in einen kaum befahrenen Feldweg nach Klein-Ziethen ein, dessen Fahrrillen mit Betonplatten ausgelegt waren. Vermutlich stammten sie noch aus Zeiten der DDR. Am Ende des Maisfeldes hielt sich eine Schar Kraniche […]

Kraniche. Zwischenstopp auf dem Weg in den Süden

Alljährlich sammeln sich die Zugvögel an ihren Sammelstellen vor dem langen Flug in den Süden. Die einschlägigen Stellen der Nachtlager sind bekannt. So pilgern Interessierte jedes Jahr im Oktober und November nach Linum, wo die Kraniche morgens oder abends auf den Wiesen zu beobachten sind. Tagsüber verteilen sich die Vögel auf Felder im Umkreis von einigen Kilometern. Nach Sonnenaufgang und kurz vor dem Untergang sieht man am Himmel viele Schwärme und hört die Kraniche rufen. Tagsüber landen die […]