Tabak selber anbauen

Glücklicherweise bin ich kein Raucher, weil das ein teures Vergnügen geworden ist. Der Preis einer Schachtel ist mittlerweile bei sieben Euro angelangt und es gibt Stimmen, die mehr als eine Verdopplung fordern. Es wundert mich, dass Raucher das mitmachen. In einer Zigarette stecken ungefähr 0,7 g Tabak. In der 23er Schachtel somit 16,1 g.

Tabakpflanze im Blumentopf

Die Alternative besteht im Selbstanbau von Tabak. Das ist einfach; eine Tüte Samen gibt es auf eBay zum Spottpreis und besonders anspruchsvoll ist die Pflanze nicht. 100 g Tabak können bei einer mittelgroßen Pflanze herausspringen. Pro Person wird der Anbau von maximal 100 Pflanzen meines Wissens auch nicht von Gesetzen beschränkt. Eine gute Beschreibung findet man hier:
https://www.heimhelden.de/tabakpflanze-nicotiana

Try and error. Beim ersten Versuch war (mir) anfangs nicht klar, dass links Tabak wuchs und rechts schwarzer Nachtschatten. Es hätten ja auch zwei verschiedene Sorten Tabak sein können

Der Ertrag ist jedoch variabel. Es gibt nämlich kleine und große Tabaksorten. Man kann auch deutlich mehr als 10 kg Tabak pro Jahr produzieren.

September 2002. Brandenburg. Schwedt. Tabakfeld. Flora. Pflanzen

Ich probierte es dieses Jahr aus. Tabak wächst sowohl auf dem Balkon als auch auf dem Fensterbrett im Zimmer zu einer stattlichen Pflanze heran. Auf dem begrenzten Raum könnte ich zu Hause etwa 15 Tabakpflanzen pro Jahr aufziehen, ohne dass sie im Weg stehen. In den Beeten am Rande eines mittelgroßen Gartens wären sicherlich bis zu 50 Stück anzupflanzen, ohne ihn besonders stark zu beeinträchtigen. Tabakpflanzen sehen auch ganz nett aus und bekommen schöne Blüten.

Schreibe einen Kommentar