Natureum Niederelbe. Zwischen Pottwal und Möwen

Die Straße windet sich am Deich entlang durch flaches Land. Grüne Wiesen, Vogelschwärme und diverse Windkraftparks in der Ferne bestimmen die Landschaft. Der Deich versperrt den Blick aufs Wasser, daher scheinen die Ozeanriesen am Horizont auf grünem Untergrund zu schwimmen. Wir erreichen das Mündungsgebiet der Oste, die in die Elbe fließt. Es riecht nach Meer und frischem Gras. Hier befindet sich das Natureum, eine Anlage mit Streichelzoo, Aussichtspunkten zum Beobachten der Wattvögel, Schafe und Kühen auf den Deichen und einem Gebäude mit einer Ausstellung zur Flora und Fauna der Wattlandschaft und ihrer geologischen Beschaffenheit. Das große Skelett eines Pottwals war bereits am Eingang zu sehen. Im großen Gebäude sind präparierte Möwen, Stinte (Fische), Landschaftsmodelle und vieles über die Natur der Flusslandschaft zu sehen. Ein Ausflugsdampfer mit Themenfahrten hat hier seine Anlegestelle.

8. 11. 2014. Natureum an der Ostemündung

Natureum an der Ostemündung

8. 11. 2014. Natureum an der Ostemündung

Ausstellung über Vögel der Flusslandschaft

Das Natureum ist vor allem ein Ausflugsziel für Urlauber, Schulklassen und Familien. Das zeigt sich an vielen kinderfreundlichen Angeboten. Wer mit ihnen einen Mix aus altem Fischkutter, Blick auf die Oste, Ziegengehege, Froschteich und etwas Vogelbeobachtung erleben möchte, ist hier richtig. Für Binnenländer, die sich über die Küstenregion informieren möchten, ist das Natureum eine gute Anlaufstelle. Ostskundige werden eventuell mehr von einem Ausflug nach Wischhafen haben. Dort gibt es eine hohe Aussichtsplattform zum Beobachten der Natur, Auslauf am Deich, einen Imbiss mit Fischbrötchen und den sehenswerten Fährbetrieb. Das schließt sich nicht aus, sondern ergänzt sich prima.

8. 11. 2014. Natureum an der Ostemündung

Kühe am Deich an der Elbe

8. 11. 2014. Natureum an der Ostemündung

Skelett des Pottwals in der Eingangshalle. Gewicht des Schädels: > 400 kg

Im Winter beträgt der Eintritt ins Natureum 4 € pro Erwachsenem. Die aktuellen Preise für Mann und Maus in der jeweiligen Jahreszeit stehen auf der Website des Natureums.

Schreibe einen Kommentar