Miteinander im Stehen pissen.

Drei Pissbecken

Drei Pissbecken

Die Herren kennen den obigen Anblick.  Den Damen dürfte diese Szene eher skurril vorkommen, was auch kein Wunder ist. Die Männer sollen hier dicht nebeneinander stehen, an ihren Hosenschlitzen und an den Gentialen rumfummeln und dabei entspannt ihr Wasser abschlagen, in der Hoffnung, dass sie vom Nachbarn keinen prüfenden Seitenblick auf den aktuellen Vorgang einfangen oder gar einen Spritzer vom Pissoirkollegen. Pullern unter solchen Umständen  ist nicht jedermanns Sache. In der Kneipe nach ein paar Bierchen mag das egal sein, aber sonst ist vielen diese schonungslose Nähe, welche zur Vermeidung von falsch verstandenen Seitenblicken mit einem sturen auf die Wand Gucken, überwunden wird, unangenehm. Wer es jahrelang geschafft hat, in Gesellschaft auf solchen Klos wie auf dem Bild zu pinkeln, wird im Freien bei Druck auf der Blase ungerührt den erstbesten Baum an der Straße ansteuern und in aller Seelenruhe dagegen pissen. Aufnahmeort: Bürohaus in Berlin im Stadtteil Neukölln. 2009.

2 Antworten auf Miteinander im Stehen pissen.

  • Karl

    Das Thema kann man gar nicht hoch genug aufhängen. Öffentliche Toiletten sind oft ein Graus, eklelig, unhygienisch und fordern zuviel Toleranz hinischtlich der körperlichen Nähe zu anderen. Ich verlasse häufiger ein Toilette wenn die Pissoirs dicht an dicht stehen und die Pinkler sich gezwungernermaßen berühren müssen. Viele Männer weichen auf die Klokabinen aus. Die darin befindlichen WCs sind fast immer im zweifelhaften Sauberkeitszustand bis eindeutig rumum verpisst. Da bleibt einem wenig anderes übrig als auch im Stehen zu schiffen und seinen Teil zu den mißlungenen Zielübungen beizutragen. Besonders schlimm ist das auf einigen Rastplätzen entlang der Autobahnen.
    Etwas mehr Abstand zwischen den Pissbecken und ordentliche Sichtblenden dazwischen wären sehr hilfreich.

  • Anna

    Vielen Dank für diese erhellenden Informationen. Ich wußte nicht, dass Männer unter solchen Umständen leiden.

Schreibe einen Kommentar