Kraniche auf dem Weg nach Süden

In der NABU-Naturschutzstation Storchenschmiede Linum beginnt der Auftakt zu einem der Höhepunkte im Jahresverlauf der Naturschauspiele: Die Kraniche machen auf ihrem Weg in den Süden im Rhinluch Station. Klare Sicht und gutes Wetter unterstützen die Reisebedingungen und belohnen Besucher mit eindrucksvollen Erlebnissen. Eine Vogelstimme überwiegt in Linum: Das kilometerweit zu hörende Trompetenrufen der Kraniche. Viele Kranichfans kommen jedes Jahr aufs Neue, in die Landschaft des Rhinluchs, rund 60 Kilometer nordwestlich von Berlin gelegen, um eines der großartigsten Naturschauspiele der Region zu erleben. Der größte Kranichrastplatz Mitteleuropas beherbergte im vergangenen Jahr zwischen Oktober und November mehr als 100.000 Exemplare dieser imposanten Vögel, die sich aus ihren Brutgebieten in Skandinavien und dem Baltikum nun auf den Weg in Richtung Afrika machen, um dort zu überwintern. Das Rhinluch rings um Linum bietet den Vögeln hervorragende Bedingungen, um sich Fettreserven für den weiteren Flug in die Überwinterungsgebiete anzufressen. Aktuelle Zählungen kamen auf 36.940 Kraniche, die bereits im Gebiet sind. Der Höhepunkt wird Mitte Oktober erwartet.

2. 11. 2014. Brandenburg. Linum. Fauna. Vogel. Kranich (Grus grus)

2. 11. 2014. Brandenburg. Linum. Fauna. Vogel. Kranich (Grus grus)

Kraniche live

Wer beim faszinierenden Einflug der Kraniche dabei sein möchte, kommt noch bis zum 8.11.15 zur Storchenschmiede Linum. Jeden Freitag, Samstag und Sonntag finden Führungen zum abendlichen Einflug der Kraniche statt (Preis: 8 EUR, NABU-Mitglieder und Kinder bis 12 Jahre 5 EUR). Frühaufsteher können jeden Samstag und Sonntag im Oktober um 7:45 Uhr den morgendlichen Kranichausflug (Preis: 8 EUR, NABU-Mitglieder und Kinder bis 12 Jahre 5 EUR) erleben. Wichtig sind vorab eine telefonische Anmeldung (033 922 50500) sowie wetterfeste Kleidung in gedeckten Farben und festes Schuhwerk.

Kraniche ganz nah

Naturinteressierte, die erstmalig den Kranichzug erleben, sollten das Informationsangebot der NABU-Naturschutzstation nicht verpassen. Die Storchenschmiede Linum bietet Vorträge in Form einer fotografischen Reise zu Wanderwegen, Brut- und Überwinterungsgebieten an. Besonders eindrucksvoll ist die neue Kranichausstellung, die das atemberaubende Spektakel des Kranichzuges darstellt. Die großartigen Fotos stammen überwiegend vom Kranichkenner und Naturfotografen Dieter Damschen. Die zumeist ungewohnten Einblicke in das Leben des Kranichs faszinieren, die fundierten Texte informieren über den Kranich an seinem größten Rastplatz Europas.

Schreibe einen Kommentar