Der Kreidesee in Hemmoor

Hemmoor befindet sich Niedersachsen zwischen Stade und Cuxhaven, einige Kilometer von der Elbe entfernt. Gelegentlich gerät der Name durch verunglückte Taucher in die Schlagzeilen. Der Ort befindet sich an der Grenze zwischen Geest und Marsch. So werden zwei Landschaftstypen bezeichnet. Die Marsch ist flach und tief gelegen. Bei katastrophalen Sturmfluten und Deichbrüchen, wie im Jahre 1962, kann sie von der Flut bedeckt werden, während die Geest höher liegt. Die nordöstliche Seite Hemmoors befindet sich in der Marsch. Hier schlängelt sich der Fluss Oste durch flaches morastiges Land, das als Weidegrund und für Obstplantagen von den ansässigen Bauern genutzt wird.

26. 6. 2013. Niedersachsen. Hemmoor. Ferienpark Kreidesee

Hemmoor. Ferienpark Kreidesee

117 Jahre lang wurde in Hemmoor Zement hergestellt. Neben einer Fabrik, in der bis zu 2000 Personen beschäftigt waren, entstand durch den Abbau von Kreide allmählich eine 130 Meter tiefe Grube. Sie hat eine Größe von circa 33 ha (330.000 m²) und ist ungefähr 1,1 Kilometer lang. Zur Zeit der Zementproduktion mussten kräftige Pumpen dafür sorgen, dass das Grundwasser die Grube nicht füllte. 1976 endete der Kreideabbau und Grundwasser füllte allmählich in die Grube. Der Kreidesee entstand. Ende 1983 wurde das Werk stillgelegt. Der Schutt von abgerissenen Betriebsgebäuden wurde in die Grube geschüttet. Zudem sackten ihre Ränder ab. Dadurch ist der Kreidesee an seiner tiefsten Stelle nicht mehr 130 m sondern 60 m tief. Das Wasser ist klar. Laut diversen Berichten gibt es wechselnde Sichtweiten zwischen fünf und 20 Metern. Dies macht den See zu einem idealen Gewässer für Taucher.

26. 6. 2013. Niedersachsen. Hemmoor. Kreidesee

Hemmoor. Kreidesee

Der See und das angrenzende Gelände ist im Besitz der HGF Hemmoorer Grundstücks- und Freizeit GmbH & Co. KG, die es für Freizeitzwecke vermarktet. Der Kreidesee hat sich als Anziehungspunkt für Taucher etabliert. 30.000 Taucher sollen dort jährlich zu Gast sein. Unter Wasser sind Anlagen aus den vergangenen Produktionstagen zu sehen, wie Brücken, Laternenpfähle und Förderbänder. Es wurden zusätzliche Attraktionen installiert, beispielsweise ein Flugzeug. Das Baden im Kreidesee ist fast gänzlich untersagt. Zahlende Gäste dürfen am Einstieg 1 zum Baden in den See. Die Ufer des Sees fallen steil ab. Nur wenige Meter von ihnen entfernt ist das Wasser tief. Ob dies der Grund ist, für den Ausschluss von Schwimmern, ist fraglich. Das tauchende Klientel kommt wegen der guten Sicht unter Wasser. Planschende Menschen wirbeln den Grund im Uferbereich auf. Die dadurch im Wasser treibenden Stoffe beeinträchtigen die Sicht der Taucher. Die zahlreichen Taucher an den Wochenenden wirbeln selber genug Grund auf. In den Taucherforen raten Ortskenner deswegen zu Tauchgängen in der Woche, wenn beste Sichtbedingungen wichtig sind.

26. 6. 2013. Niedersachsen. Hemmoor. Ferienpark Kreidesee

Hemmoor. Ferienpark Kreidesee

Für einen Binnensee sind 60 m sehr tief. Erfahrene Sporttaucher gelangen üblicherweise nicht tiefer als 40 m. Im Kreidesee überschreiten sie diese Grenze und müssen dafür besondere technische Vorgaben einhalten, um hinunter tauchen zu können. In den Lungenautomaten können sich Eiskristalle bilden und mit zunehmender Tiefe wird normale Luft giftig. Es kommt zu Tauchgängen mit tödlichem Ausgang. Im Schnitt verunglückt jedes Jahr ein Taucher. Andere bekommen unter Wasser Probleme und steigen zu schnell auf. Durch den nicht erfolgten Druckausgleich kommt es zu mehr oder weniger starken körperlichen Problemen, die unter Umständen dazu führen, dass die betreffende Person in eine Druckkammer gebracht werden muss.

27. 6. 2013. Niedersachsen. Hemmoor. Ferienpark Kreidesee. Campingplatz

Hemmoor. Ferienpark Kreidesee. Campingplatz

Am Kreidesee gibt es einen Campingplatz und eine Anzahl Ferienhäuser im skandinavischen Baustil. Einige 100 m entfernt, direkt neben der Bundesstraße, befindet sich ein Gebäude mit einer Anmeldung, einem Supermarkt, einem Internetcafé und Wohnungen. Während die Lage der Ferienhäuser und des Campingplatzes s sehr schön ist, erinnert die Unterbringung im Verwaltungsgebäude an einstige ostzonale Ferienunterkünfte für Betriebsbelegschaften. Der einstige administrativ-industrielle Stil des Hauses ist unverkennbar. Falls Sie dort übernachten, lassen Sie sich unbedingt eine Wohnung geben, deren Fenster nicht zur Bundesstraße liegen sondern auf der gegenüberliegenden Seite des Gebäudes mit Blick auf das Freigelände, auf dem einst die Zementfabrik stand.

27. 6. 2013. Niedersachsen. Hemmoor. Ferienpark Kreidesee. Ferienhäuser nach skandinavischer Bauweise. Ferienhaus

Ferienhäuser nach skandinavischer Bauweise

Noch besser ist das Anmieten eines Ferienhauses, das nicht wesentlich mehr kostet als eine Wohnung des Typs II. Die Häuser sehen gut aus und sind in Form einer lockeren Siedlung aufgebaut worden. Wer nur zum Übernachten für ein oder zwei Tage Zeit eincheckt, ist mit einer Wohnung im Verwaltungsgebäude gut bedient und sollte für den Fall, dass die angemieteten Räume auf der Bundesstraßen-Seite liegen, Ohrenstöpsel dabei haben und damit schlafen können.

27. 6. 2013. Niedersachsen. Hemmoor. Ferienpark Kreidesee. Verwaltungsgebäude. Anmeldung und Wohnungen

Hemmoor. Ferienpark Kreidesee. Verwaltungsgebäude

Auf der anderen Seite der Bundesstraße befindet sich das Zementmuseum. Auf einem Freigelände sind verschiedene Produktions- und Transportgeräte aus der ehemaligen Zementfabrik aufgestellt. Die Räume des Museums befinden sich in einem an Land gestellten Binnenschiff. Die Gäste vom Kreidesee sollten sich die Zeit nehmen, dem Museum einen Besuch abzustatten.

26. 6. 2013. Niedersachsen. Hemmoor. Zementmuseum

Hemmoor. Zementmuseum

Schreibe einen Kommentar