Naturbeobachtungen in Brandenburg

Der brandenburgische Ort Linum im ‚Rhinluch‘, eine Niedermoorlandschaft um den namensgebenden Fluss Rhin, ist bekannt für seine Störche und Zugvögel. Dazu zählen vor allem Kraniche, die sich im Herbst in großer Anzahl auf den Rastplätzen vor ihrem weiten Weg in den Süden versammeln. Aber es gibt hier auch andere interessante Tiere, unter anderem Biber, die ihre Anwesenheit durch angenagte Bäume entlang der Wasserläufe verraten.

Vom Biber umgenagter Baum

Vom Biber umgenagter Baum

Der Kapitän des solargetriebenen Elektrobootes ‚Atlantis‘ kann auf seiner Tour auf dem Amtmannkanal einiges dazu erzählen. Die halbstündige Fahrt lohnt sich.

Exkursion im Rhinluch

Exkursion im Rhinluch

Gekrabbel auf weißen Blüten?
19. 7. 2009

Kennt jemand diese Käfer? Wie heißen die?

Braune Käfer auf weißen Blüten

Braune Käfer auf weißen Blüten

Froschauge, sei wachsam!
22. 9. 2009

Froschauge

Froschauge

Dies ist ein Foto von einem Frosch aus dem brandenburgischen Linum. Der kleine Kerl hockte auf dem Weg und beobachtete neugierig die Wanderer. Nachdem die Störche, die zahlreich in Linum Nachwuchs ausbrüten und hochpäppeln, ihre Reise nach Süden angetreten haben, dürfte er ein ruhigeres Leben führen ohne Angst, im nächsten Moment von einem Storch aufgefressen zu werden. Wenn ihr wißt, ob Frösche ‚Quak‘ oder ‚Tinack‘ quaken, schreibt einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar