Berlin Moabit – Die Turmstraße am Ende?

Moabit ist ein Ortsteil von Tiergarten, der wiederum zu Bezirk Mitte von Berlin gehört. Der Abschnitt der Turmstraße zwischen Stromstraße und Beusselstraße war einst eine attraktive Einkaufsmeile. Hier waren unter anderem Woolworth und Hertie ansässig. Das Kaufhaus von Hertie, direkt an der U-Bahn Turmstraße gelegen, wurde 2009 geschlossen. Kurz danach verschwand auch Woolworth.

ehemaliges Woolworth Kaufhaus

ehemaliges Woolworth Kaufhaus

Der kleine Laden von Kräuter Kühne ist verschwunden. Ramschläden, Imbisse, billige Kleidung, fragwürdige Telefon- und Internetgeschäfte, Zockerstuben und türkische Gemüsehändler dominieren das Straßenbild. Die Apotheken, Arztpraxen, Drogerien, Aldi, Kaisers und einige Bäcker können sich halten. Ihre Produkte braucht man immer. Überraschenderweise gibt es einen brauchbaren Fischladen neben dem heruntergekommenen ehemaligen Woolworthgebäude, das nun einen türkischen Supermarkt beherbergt.

Jedes Teil 1 Euro - Ramschladen

Jedes Teil 1 Euro - Ramschladen

Zum Shoppen kommt man nicht mehr hier her, lediglich für billige Ware und Nahrung. Die Grünfläche zwischen Stromstraße und der Heilandskirche hat als Treffpunkt für Trinker eine lange Tradition. Immer wieder sind Sirenen der Polizeiautos zu hören. Die Turmstraße ist stark heruntergekommen.

Heiße Mode in der Turmstraße

Heiße Mode in der Turmstraße

 

Zwei Tauben auf einer Ampel

Zwei Tauben auf einer Ampel

Ab der Beusselstraße wird die Turmstraße zur Huttenstraße. In dem örtlichen Bereich gibt es viel arabische Gastronomie, Schmuckhändler, arabische Schlachter und natürlich Tele- und Internetshops. Die in den Schaufenstern der Technikshops hängenden Zettel, auf denen jegliche Garantie und Gewährleistung für Mobiltelefone und andere elektronische Produkte ausgeschlossen wird, steht im krassen Gegensatz zum geltenden Handelsrecht. Wer ein multikulturelles Berlin sucht, wird es in der Turmstraße finden.

Tele-Internet.Cafe

Tele-Internet. Cafe - Eines von vielen

Junge Burschen aus der arabischen Migrantenszene nutzen die Turmstaße gerne, um mit ihren hochtourig gefahrenen Autos schnelle, laute, kurze und gefährliche Sprints darzubieten. Warum die jungen Autoraser nicht den kurzen Weg zur Autobahnauffahrt Beusselstraße fahren, um ihre aufgemotzen Kisten schneller fahren zu können, bleibt verborgen. Es ist schwer vorstellbar, das die riskanten und lauten Manöver auf der Turmstraße jemanden positiv beeindrucken.

Schneller Raser

Schneller Raser

Die Turmstraße wurde zum Sanierungsgebiet erklärt. Das ehemalige Hertie Kaufhaus wurde entkernt. Es soll hergerichtet werden.

Eine Bildreportage ist hier zu sehen:
http://www.medienarchiv.com/Berlin/Tiergarten/Moabit-Turmstrasse/Turmstrasse.htm

2 Antworten auf Berlin Moabit – Die Turmstraße am Ende?

  • moritz

    Moabit ist der kriminellste Bezirk, den Berlin zu bieten hat. Die türkischen und arabischen Kinder sind gefährlich geworden. Man kann nachts kaum mehr raus. Gehst du zur Beusselstrasse findest du nur arabische und türkische Läden. In der Strom-, Lübecker-, Birkenstrasse usw nur türkische Jugendliche. Es gibt kaum mehr deutsche Läden. Moabit ist verloren gegangen. Es ist nicht mehr deutsch es ist 80%türkisch und 20%arabisch. Wenn man genau drauf achtet, dass man alle zwei Minuten die Sirene hört. ist es schon unglaublich. Die Kripo und Polizisten sind voll geworden. Es ist wie die französische Banlieues geworden. Die Polizisten machen jeden tag Routinekontrollen.

    Ach, Moabit kann man nicht mehr retten. Wenn man dorthin geht, ist man im Ghetto. Berlin ist wirklich runtergefallen es gibt Ghettos in berlin, sagt was ihr wollt, man sollte nicht mehr sagen es gibt keine Ghettos.

    In Moabit sieht man die verlorenen Jugendlichen, die immer Scheisse bauen usw. Die türkischen Kinder haben keinen Respekt mehr, schlagen zu wenn es sein muss und haben genau wie die arabischen Jugendliche einfach keine Hemmungen mehr wegen Überfälle auf Casinos.

    Aber die Casinos sind ja die schlimmste Sache in Moabit. Es gibt hier zuviele Casinos. Da kommen sogar Jugendliche rein, die süchtig sind. Die Casinos machen Moabit fertig.
    Moabit, Neukölln und Wedding sind nicht mehr Deutsch. Die Intigration ist fehlgeschlagen. Die drei Bezirke kann man nicht mehr vor der Kriminalität retten. Die türkischen und arabischen Jugendlichen sind verloren. Sie können kaum Deutsch und gehen kaum mehr zur Schule!

    • arigo

      @Moritz – Moabit und Ghetto?? das ich nicht lache. Man hört weder alle 2 minuten eine Sirene, noch sind die Jugendlichen alle kriminell. Im Gegenteil, viele nette Menschen, schöne Strassen etc. Halt nicht so chic wie andere Stadtteile, aber wirklich liebenswert.

Schreibe einen Kommentar