Angeln in Brandenburg – Tipp: Linum

Die Teiche von Linum in den Torfabbaufeldern südlich von Neuruppin sind ein Anglerparadies. Hier gibt es alles mögliche an Süßwasserfischen: Karpfen, Welse, Schleie, Hechte, Störe, Zander und mehr. Für 10 Euro pro Tag und Person kann hier nach Herzenslust in einer wunderschönen Landschaft geangelt werden. Pro Angler sind zwei Angeln erlaubt. Ein Fischereischein ist unnötig. Die Gewässer sind von Schilfgürteln umsäumt. Dazwischen gibt es kleine Uferbereiche, die extra für einen Aufenthalt von Anglern vorbereitet wurden. Es gibt hier tatsächlich Störe. Bei einer heutigen Wanderung um die Teiche ließ ich mir von zwei Anglern die Beute zeigen. Stolz wurde mir ein Stör gezeigt, der ca. 70 cm lang war. Diese Fischart wird vom Bewirtschafter der Teiche ausgesetzt. Von Berlin aus ist Linum in ca. einer Dreiviertelstunde erreichbar, sofern man nicht in einen Stau gerät.

10. 4. 2009. Brandenburg. Linum. Rhinluch. bekannt als Storchendorf. Teiche mit Schilfgürtel

Angelparadies. Teiche bei Linum

 

Fotoarchiv Linum

4 Antworten auf Angeln in Brandenburg – Tipp: Linum

  • Petri Heil

    Hört sich gut an. Zehn Euro sind meiner Meinung nach nicht zu viel. Gibt es da Öffungzeiten oder ist es 24h geöffnet?

  • Kunibert

    Gute Frage. Die Teiche sind Tag und Nacht zugänglich. Irgendwelche Schilder mit Öffnungszeiten habe ich nicht gesehen.

  • Lisa

    Der Zander ist mein Lieblingsfisch. Dass man bei Linum fürs Angeln bezahlt, finde ich absolut fair. Schließlich ist das Angeln auch ohne Fischereischein gestattet, der ja sonst jede Menge Geld kostet. Angeln in Linum – muss ich mir unbedingt merken.

  • Alex

    Hallo, kann jemand mir Bescheid sagen, ob in der Zeit da was zu fangen gibt, z.B. Karpfen, würde gerne her kommen. Kontakt-Telefonnummer ist leider nicht bekannt

Schreibe einen Kommentar