Rezept – Hühnersuppe

Ein grippaler Infekt verlangt beherzte Gegenmaßnahmen. Da gibt es kaum etwas Besseres als eine richtig zubereitete Hühnersuppe. Sie wirkt antibakteriell, unterstützt den Vorgang des Schwitzens, befeuchtet die Schleimhäute und schmeckt gut.

Für eine richtige Hühnersuppe benötigt man ein anständiges Suppenhuhn. Damit ist kein billiges Hähnchen gemeint, sondern ein ca. 2,5 kg wiegendes Exemplar, das man nicht in jeder Supermarkttheke findet. In der Stadt wird ein ordentlicher Wild- und Geflügelschlachter am ehesten weiterhelfen können. Auf dem Land gibt es andere Quellen.

1 Suppenhuhn (2,5 kg)
1 Bund Petersilie
1/2 Sellerieknolle
1 Porreestange
1 Petersilienwurzel
6 Wurzeln
Salz, Pfeffer, Brühwürfel, Sherry

Hühnersuppe

Hühnersuppe

Am Huhn befinden sich eventuell noch ein paar Federkiele. Sie werden mit der Flachzange herausgezogen. Danach kommt es in einen großen Topf und wird mit 3 Liter Wasser, Brühwürfeln, Salz und Pfeffer zum Kochen gebracht. Es muss (mindestens) 5 Stunden bei geringer Stufe kochen! Erst dann entfaltet sich die antibakterielle Wirkung. Das Huhn wird dabei teilweise zerfallen. Das Hühnerfleisch wird nach dem langen Kochen nur wenig Eigengeschmack haben. Daher ist es sinnvoll, nach den ersten 2,5 Stunden Kochzeit ein paar fleischige Stücke herauszuschneiden und beiseite zu legen oder zusätzlich ein paar Stücke Hühnchenbruststücke zu kaufen, die separat als Fleischeinlage gegart werden.

Nach Ablauf der fünfstündigen Kochzeit wird das Huhn vorsichtig aus der Brühe gehoben. Es ist zu zerkocht, um verwertet werden zu können und wird entsorgt. Die Brühe wird einmal durch ein Sieb gegossen, um eventuell darin befindliche Hühnerknochen herauszusieben. Man gibt sie in den Kochtopf zurück und füllt mit Wasser auf ca. 4 bis 5 Liter auf.

Zwischenzeitlich ist das Gemüse geputzt und kleingeschnitten worden. Es wird ohne die Petersilie in die Brühe gegeben, die nochmal 20 Minuten köchelt. Die Petersilie kommt erst zum Schluss hinein. Die Suppe wird mit etwas Sherry oder Madeira und Maggi abgeschmeckt.

Soll sie als Gericht auf den Tisch, gibt man gegartes Hühnerfleisch dazu. Ist sie als Heilmittel für den vom grippalen Infekt Befallenen gedacht, kann sie ohne Fleischeinlage püriert werden. Der Patient trinkt sie aus einem Becher.

Eine Antwort auf Rezept – Hühnersuppe

  • diddl-family

    Ich möchte ergänzen, dass auch Lachen immer hilft gesund zu werden. Also die Vorstellung, wie einer mit der Flachzange am Huhn steht um Kiele zu entfernen, amüsiert mich jedenfalls seit drei Tagen köstlich. DANKE!!
    Ich gebe aber gerne zu, dass mir auch nix Besseres einfällt.

Schreibe einen Kommentar