Fisch braten auf dem Balkon

Neulich stand ich beim Fischhändler auf einem Wochenmarkt. Er fragte mich: „Möchtest du einen kleinen Thunfisch haben? Einen für fünf Euro oder drei für zehn Euro.“ Preiswert, keine Frage. Die Ware sah gut aus und ich nahm einen mit. Zuhause nahm ich ihn aus, schnitt den Kopf, den Schwanz und die stacheligen Flossen ab und beträufelte den Thunfisch (Bonito?) nach dem Abwaschen innen und außen mit frisch gepresstem Zitronensaft.

Es war ein kalter und trüber Novembertag, an dem Fenster nicht […]

DHL Paketzustellung – Tränen der Wut!

Montag, 14:20 Uhr. Bilanz des Tages: Ich habe noch keine Zeile für meine Arbeit geschrieben, weil verschiedene Dinge dazwischen kamen. Unter anderem bin ich zweimal zur Post in die Müllerstraße in Berlin gefahren, wo ich ein Paket abholen sollte, das DHL mir angeblich am Freitag um 14:47 Uhr nicht zustellen konnte. Man hätte vielleicht mal bei mir klingeln sollen? Oder bei einem Nachbarn, denn jeder nimmt in diesem Hause für seine Nachbarn Pakete an. Es gab absolut keine Notwendigkeit, unverrichteter […]

Kohleausstieg. Richtig oder falsch?

Die Argumente für den Kohleausstieg sind bekannt. Nirgendwo lese ich aber etwas über die negativen Auswirkungen des Ausstiegs. Sie werden komplett ausgeblendet.

1: Die Filterrückstände der Kohlekraftwerke sind Bestandteile des Rezeptes für Beton. Wenn wir sie nicht mehr erzeugen, brauchen wir entweder eine andere Rezeptur (haben wir nicht) für Beton oder müssen solche Filterrückstände woanders kaufen und damit wiederum die Kohlestromindustrie woanders unterstützen.

2: Längst wird sauberer Diesel aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Er verbrennt viel sauberer, als das Zeug, […]

Alte Besen kehren gut

Installation: Besenstiel im Hafen. Ein solider borstiger Besen auf einem Steg ist in den Händen geübter Benutzer ein mächtiges Werkzeug für allerlei Herausforderungen, beispielsweise um ein einlaufendes Boot vor einem harten Crash mit der Stegkante aus Metall zu bewahren oder um Dinge aus dem Wasser zu fischen.

Berlin. Umbenennung von Straßennamen im Afrikanischen Viertel

Die Lüderitzstraße und der Nachtigalplatz im Afrikanischen Viertel in Berlin Wedding werden umbenannt. Stattdessen wird man sie nach Personen der afrikanischen Emanzipation benennen. Der Kaufmann Adolf Lüderitz und der Afrikaforscher Gustav Nachtigal dürfen nicht mehr als Namenspatronen herhalten. Bei Nachtigal ist das eigentlich seltsam, weil er das Amt als Reichskommissar von Bismarck für Deutsch-Westafrika widerstrebend annahm und sich für eine europäische Intervention gegen den Sklavenhandel einsetzte. Wikipedia schreibt über Nachtigal: “ … sondern auch eine der wenigen Persönlichkeiten der Forschungsgeschichte […]